2006 Traiser Rotenfels Riesling / Weingut v. Racknitz

2006 Traiser Rotenfels Riesling / Weingut v. Racknitz

Regular price 22,00 € (29,33 € / L)

incl. VAT
excl. shipping

In these difficult times we decided to help our friends that run small businesses and local shops. We want to support them by offering their products in our online shop. All the profits will go directly to them. 

Matthias Adams used to be the wine maker and part owner of Weingut v. Racknitz before the winery had to close down due to private reasons. During his time there he turned the winery into one of the very best rated in Germany. Here we are offering his 2006 Riesling rated 4.2 at Vivino.

 

The following descriptions come from Matthias Adams:

 

Das Weingut

Das Weingut v. Racknitz wurde 2003 gegründet und etablierte sich schnell in der Spitzengruppe der deutschen Weingüter. Mit seinem expliziten low tech-Ansatz in der Weinbereitung und einem außergewöhnlichen Portfolio an absoluten Top-Weinlagen mit unterschiedlichsten Böden und alten Reben wurden Rieslinge der Extraklasse gekeltert. Das Weingut wurde 2015 aus privaten Gründen aufgelöst.

Der Weinberg

Der Traiser Rotenfels ist ein sensationeller Weinberg: eingerahmt vom Rotenfels-Massiv und einem besonders schönen Tunnelportal der Nahetalbahn stehen in der einzigen Steillage des Traiser Rotenfels uralte Rieslingreben. Ein Teil des Weinberges zählt zur untergegangenen Spitzenlage  "Norheimer Götzenfels". Die Reben stehen auf schwarzem Vulkangestein (Melaphyr) und waren zum Zeitpunkt der Weinlese bis zu 70 Jahre alt.

Der Wein

Der Jahrgang 2006 hatte es in sich. Nach einem Jahrhundertsommer regnete es kurz vor Lesebeginn rund 150 Liter/m². Dies führte zu einer rasant schnellen Ausbreitung von Botrytis in allen Weinbergen. Wir aktivierten viele Freunde und selektierten wie die Teufel, um die kleine – übrig gebliebene – Erntemenge wie immer verarbeiten zu können: Spontangärung, extrem langes Hefelager, späte Füllung. Der Wein war nach der Füllung mehrere Jahre untrinkbar, präsentiert sich seit einiger Zeit schlank und aromatisch zugleich, man findet Gewürze und kandiertes Steinobst. Ein Wein, wie es ihn in Deutschland vermutlich nicht ein zweites Mal gibt. Ein Liebling der Weinfreaks.

Empfehlung

Der Wein sollte keinesfalls unter 10 °C getrunken werden, er darf vor dem Genuss auch gerne etwas Luft bekommen. Größere (Burgunder-?) Gläser haben sich als brauchbar erwiesen. Er passt zu vielen (gerade auch asiatisch inspirierten) Speisen, lediglich bei Fisch sollte man etwas vorsichtig sein, dafür ist er vielleicht etwas zu aromatisch.